Montag , Dezember 16 2019
Home / Stil / Wasserdichte Schuhe
Wasserdichte Schuhe

#Monsoon #Fashion: Stilvolle wasserdichte #Footwear – T-Strap Sandalen

Schuhe sind in der Regel wie Autos: Wenn Sie sie einmal herausnehmen, werden sie zweifellos schmutzig, verfärben sich und verlieren an Wertschätzung. Hier ist ein unhöfliches Erwachen: Wenn Sie unter nassen Bedingungen auf Entdeckungsreise gehen, bei denen es sich um verzögerten Regenguss, tauübergossenes Gras, verflüssigenden Schnee, unüberspannte Frühlingskreuzungen oder einfach nur um eine hohe Klebrigkeit handeln kann, werden Ihre Füße nass. Angeblich halten wasserdichte Schuhe Ihre Füße nicht trocken.

Durch die weite Öffnung, in die Sie Ihren Fuß einbetten, kann Wasser in den Schuh oder Stiefel eindringen. Es kann in diese Öffnung tropfen, z. B. inmitten eines Regensturms oder beim Bummeln durch tauverhülltes Gras, oder es kann gefüllt werden, wenn eine Feder gefordert wird, die höher ist als die Statur der Öffnung.

Wasserdichte Schuhe, d. H. Feuchtigkeit, können nicht durchdringen und halten Ihre Füße vor Feuchtigkeit von außen trocken. Ebenso wird sich die Hülle nach einiger Zeit und mit der Zeit lösen und wird nie wieder wasserdichte Schuhe sein. Reklamationen ohne fremde Hilfe sind nie so groß und langlebig wie Industrieanlagen.

Es gibt zwei Probleme mit diesen wasserdichten Schuhen. Erstens ist es nur unwesentlich, dass die Luftfeuchtigkeit nicht so gut durch den Stoff strömt, wie es die Grafiken empfehlen. An warmen oder feuchten Tagen werden Sie feststellen, dass sich Schweiß im Inneren des Schuhs ansammelt Schuh. Zweitens wird die Wasserdichtigkeit des Gewebes durch Erde, Schweiß, Körperöle und Kratzspuren schnell beeinträchtigt. Es dauert nicht lange, bis Feuchtigkeit in den Stoff eindringt und ihn benetzt